Cebit 2017 -Die Digitalisierung der Steuerberatung

Wohin geht die Reise?

Auf der weltgrößten Messe für Informationstechnologie in Hannover werden jedes Jahr die neusten Trends ausgestellt. Im Jahr 2017 steht alles unter dem Motto: „Künstliche Intelligenz“.

Als Steuerberater mit Fokus auf die Digitalisierung, war ich natürlich an den aktuellen Trends aus der Branche interessiert. Im Vordergrund stand der Besuch beim Branchenprimus, der Datev eG. Ein in der Größe nicht zu übersehender Stand mit rund 50 einzelnen Arbeitsplätzen, auf denen die Leistungen und Produkte erläutert und präsentiert wurden. Zudem wurden in bis zu 6 Vortragsräumen aktuelle Themen und Trends besprochen. Ich habe ber Digitalisierung, Cyber Risiken, Smart Transfer und zur Qualitätssicherung von Fibu und Jahresabschluss besucht. Alle Vorträge waren informativ und die Räume waren jedes Mal ausgebucht. (Also vorher unbedingt anmelden)

Folgende Neuerungen der Datev haben mir gefallen.

Datev SmartTransfer
Dies ist eine Plattform um Dokumente, vor allem Rechnungen, zu verwalten, zu empfangen und zu versenden. Die Plattform macht auf mich einen guten und übersichtlichen Eindruck. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese Plattform gut angenommen wird. Die Datev ist hier nur ein Partner von mehreren und so wird die Plattform mit jeder Menge Daten, nicht nur von der Datev, versorgt. Mehr auf der Seite der Datev:
https://www.datev.de/web/de/top-themen/unternehmer/weitere-themen/datev-smarttransfer/
Datev Kassenarchiv
Dieses Produkt ist noch nicht auf dem Markt, soll aber im Laufe des Jahres veröffentlicht werden. Schwerpunkt hierbei ist, die revisionssichere Archivierung der Kassendaten. Vorteil ist hier, dass durch die Datev sichergestellt ist, dass die Daten den Anforderungen der Finanzverwaltung genügen und Rechtssicher aufbewahrt werden. Sicherlich interessant für den ein oder anderen, um seine Daten sicher und GoBD-konform aufzubewahren.
https://www.datev.de/kassenarchiv/
Auch andere ERP-Software Anbieter haben einiges zu bieten:
Aber auch viele andere ERP-Softwareanbieter konnten bei mir mit Ihren Produkten Eindruck hinterlassen. Scopevisio z.B. stellte seinen „Scoper“ vor. Eine Maschine/App die einem die Buchhaltung abnehmen / erleichtern soll. Es ist möglich mit „Scoper“ zu sprechen und diesem Befehle zu geben (z.B. Wie viele offene Rechnungen habe ich?) Wie Sinnvoll oder hilfreich dieses ist, kann jeder selber entscheiden. Es zeigt nur sehr gut, wohin die Reise gehen wird.
Fazit:
Die Produkte und Dienstleistungen werden immer „smarter“ und führen in den Unternehmen zu einer Veränderung der Prozesse. Dies ist aber notwendig um Wettbewerbsfähig zu bleiben. Digitale Steuerberatung, digitale Buchführung sind Prozesse die Ihnen die Arbeit erleichtern werden.