Räum deinen Schreibtisch auf

 

Passend zum „Räum deinem Schreibtisch auf Tag“ ein Blogbeitrag, wieso ein aufgeräumter Schreibtisch zu mehr Produktivität führt.

 

Aufgeräumter Schreibtisch = Mehr Produktivität

Wer an einem aufgeräumten Schreibtisch sitzt, wird nicht nur weniger abgelenkt, sondern arbeitet auch produktiver. Der Schreibtisch ist für die meisten Arbeitnehmer ein fester Bestandteil in ihrem Alltag. Durch den permanenten Gebrauch entstehen jedoch schnell Chaos und Unordnung. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern wirken sich auch auf die Arbeitsleistung aus. Gemäß dem Motto: Wie es auf dem Schreibtisch aussieht, so sieht es auch im Kopf aus. Zwar kann ein kreatives Chaos durchaus zu einem positiven Ergebnis führen, jedoch braucht der Kopf auch Platz zum Denken. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Schreibtisch aufgeräumt ist. Zudem lädt ein ordentlicher und strukturierter Arbeitsplatz mehr zu arbeiten ein. Wenn ein Schreibtisch mit Ordnern, Zetteln und Stiften wahrlos überlagert ist, ist oftmals kein Ende der Arbeit in Sicht. Viel leichter ist es also, wenn man Stapel für Stapel nacheinander abarbeiten kann. Wie ein geeignetes System für mehr Effektivität und Produktivität aussieht, kann pauschal nicht gesagt werden. Jeder Mensch ist anders gestrickt und muss sein eigenes System für sich erarbeiten.

Keine Ablenkung

Jeder kennt das: Die Arbeit macht gerade weniger Spaß oder man befindet sich in einem Tief kurz vor Feierabend. Da ist die Versuchung besonders groß, sich beispielsweise mit dem Handy abzulenken. Je weniger Ablenkung auf dich wartet, desto produktiver kannst du arbeiten und erreichst schneller dein Ziel. Aus diesem Grund sollten sich auf dem Schreibtisch nur die Gegenstände befinden, die für die Arbeit wirklich benötigt werden. Dazu gehören neben den Arbeitsutensilien auch immer etwas zum Trinken und evtl. ein kleiner Snack. Kleine Helfer für die Ordnung am Arbeitsplatz sind hübsche Behälter und Ablagen für Stifte und Unterlagen. Sie schaffen nicht nur Ordnung, sondern du kannst mit ihnen deinen Schreibtisch individuell gestalten und organisieren. Zudem macht die Arbeit an einem liebevoll gestalteten Arbeitsplatz gleich viel mehr Spaß. Damit eine harmonische und stimmige Atmosphäre entsteht, ist ein farbliches Konzept zu empfehlen. Helle und freundliche Farben machen nicht nur gute Laune, sondern laden zudem zum Verweilen ein.

Organisierter Desktop

Wer viel am PC arbeitet, weiß, dass auch die Home-Bildschirm schnell einmal im Chaos versinken kann. Besonders nervig ist es, wenn man eine bestimmte Datei benötigt und diese nicht mehr findet. Damit dir so was in Zukunft nicht mehr passiert, kannst du auch auf einem Desktop ein System anwenden, das dir hilft, strukturierter, motivierter und produktiver zu arbeiten. Und das Beste: Du kannst dies mit jedem beliebigen Bild machen. Zunächst überlegst du dir, in welche Bereiche du deinen Desktop unterteilen kannst. Unterschiedliche Projekte, Fotos, Programme ect. Dann kannst du mithilfe eines Grafikprogrammes die gewünschte Anzahl an Bereichen farblich abgrenzen. Nun bekommt jede Datei ihren festen Platz auf deinem Desktop und lässt sich schnell finden. Und weiterer Vorteil dieser Methode: Sobald du eine Aufgabe von deinem Desktop erledigt hast, kannst du diese verschieden und beobachten, wie du nach und nach an dein Ziel kommst und dein Desktop immer leerer wird.

 

2018-01-08T18:55:50+00:00Januar 8th, 2018|Allgemein, Intern|